Donnerstag, 13. April 2017

Vancouver

Nachdem wir uns gestern Abend mit Burger King zufrieden geben mussten, weil es zu späht war und alle Restaurants ihre Küche schon zu hatten, haben wir heute Morgen ein hippes Kaffee gefunden und wunderbar gefrühstückt. Danach sind wir, trotz Regen, durch Gastown geschlendert, waren im "Fly Over Canada", erkundeten die Einkaufsgegend um die Robson Street und machten einen Abstecher nach China Town.

Gastown ist hipp und cool. Die alten Backsteingebäude geben dem Quartier einen sympathischen Ausdruck und die Läden und Restaurants sind sehr hipp. Fairtrade und Ökologisch scheint hier den meisten wichtig zu sein.

"Fly Over Canada" ist am Pier zu finden. Es handelt sich um einen "5D Simulator". Mann setzt sich auf ein Teil, das von einer Achter-Sesselbahn stammen könnte. Dann geht der Film los, welcher von einem Helikopter aus aufgenommen wurde. Da der Sessel die Flugbewegungen sehr gut mitmacht und die Ränder der Leinwand nicht zu sehen sind, hat man wirklich das Gefühl zu fliegen. Der Flug führt über die schönsten Landschaften des Landes. Wenn man sich gerade über einem Wasserfall befindet, ist leichter Sprühnebel zu spüren und über dem Wald riecht es auch nach Wald. "Fly Over Canada" ist auf jeden Fall ein Besuch wert!

Das Einkaufsquartier um die Robson Street unterscheidet sich wenig von andren Grosstädten. In der Mitte befinden sich die unbezahlbaren Läden, je weiter man sich vom Zentrum entfernt, je spannender und bezahlbarer werden die Läden.

Chinatown ist hier in Vancouver aber eher enttäuschend. Es sieh sehr viel weniger chinesisch aus als andere Chinatowns, die wir schon gesehen haben und viele Läden oder Restaurants scheinen geschlossen zu sein. Das ganze Quartier macht einen sehr heruntergekommenen Eindruck.

Keine Kommentare:

Kommentar posten