Freitag, 3. Oktober 2014

Tillamook

Tillamook ist ein typisches verschlafenes amerikanisches Städtchen. Bei unserem Besuch haben wir doch spannende Dinge gefunden.

Erwähnenswert ist sicher das Pelican Pub & Brewery. Kleine Brauereien wo man auch essen kann ziehen mich magisch an. Ich liebe eben Bier. Aus diesem Grund haben wir auch hier gegessen und ich konnte diverse Biere probieren. Vom Restaurant her sieht man direkt in die Braustube und die Besucher scheinen meist Locals zu sein. Mir war das ganze sehr sympathisch und ich empfehle jeden der in der Nähe ist, dort vorbei zu schauen. (Pelican Brewery & Tap Room)

Wir hatten das Glück an einem Samstag in Tillamook zu sein. So konnten wir am Morgen den Farmers Market (Tillamook farmers market) besuchen:




Ein weiteres Highlight war der Besuch in der Tillamook Cheese Factory. Über Galerien kann die Produktion und Verpackung besichtigt werden. Ist für Schweizer daher spannend, weil hier nur eckige und keine runden Käse hergestellt werden. Auch hat der Käse hier keine Rinde.
Wirklich spannend ist der Fabrikladen. Hier gibt es eine Unmenge von spannenden Delikatessen. Leider bremsen die Gewichtsbestimmungen für Koffer beim Fliegen die Kauflust. (Tillamook Cheese Factory)

Auch eine Fahrt über den Three Capes Scenic Loop lohnt sich. Ein kleiner Leuchtturm, der Octopus Tree und schöne Klippenküsten sind hier zu finden:








Keine Kommentare:

Kommentar posten